Nach erneutem Vandalismus – CDU Erkrath will Videoüberwachung an den S-Bahnhöfen

Nach erneutem Vandalismus CDU Erkrath will Videoüberwachung an den S-Bahnhöfen

Die CDU Erkrath erneuert ihre Forderung nach Überwachungskameras an allen Erkrather S-Bahnhöfen. Anlass sind die neuen Schmierereien am S-Bahnhof Hochdahl.

„Unsere Bahnhöfe sollen Visitenkarten unserer Stadt sein. Viele Künstler haben sich nach dem Vorbild von Millrath im Auftrag der Stadt Erkrath die Mühe gegeben, um auch die Bahnhofsgebäude in Alt Hochdahl und Alt Erkrath schön zu gestalten. Es ist beschämend, dass Einzeltäter die Wände beschmieren“, so Regina Wedding, stellvertretende Bürgermeisterin.

Eine Videoüberwachung hilft auch, das Sicherheitsgefühl von Fahrgästen zu stei-gern, Straftaten aufzuklären und Täter abzuschrecken. „Die CDU Erkrath setzt sich schon seit langem dafür ein, dass alle Bahnhöfe eine Videoüberwachung erhalten. Im Zug selber wird gefilmt, auf dem Bahnsteig nicht. Das ist den Menschen nicht zu erklären. Wenn wir einen attraktiven ÖPNV wollen, müssen wir Züge und Bahnhöfe modern, freundlich und sicher gestalten“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Christian Untrieser.

Das Land NRW investiert gerade kräftig im Rahmen einer breit angelegten ÖPNV-Offensive und stellt 10 Millionen Euro bereit, um 100 Bahnhöfe in NRW mit mo-dernster Videoüberwachung auszustatten. Die CDU Erkrath wird weiter dafür wer-ben, dass auch die Erkrather Bahnhöfe davon profitieren.