CDU Erkrath: neue Verkehrsinsel auf der Gruitener Straße ist wichtiger Schritt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

CDU Erkrath: neue Verkehrsinsel auf der Gruitener Straße ist wichtiger Schritt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr
27.04.2021

Mehr Sicherheit für Radler und Fußgänger auf der Gruitener Straßen – dies bietet seit wenigen Wochen eine Verkehrsinsel in Höhe der Abzweigung zur Winkelsmühle. Die Erkrather CDU begrüßt die sogenannte Querungshilfe an der stark befahrenen Straße ausdrücklich. „Jeden Tag müssen Millrather, die zur Bushaltestelle wollen, Radler und Wanderer die Ausfallstraße überqueren. Manches Mal mit einem gewagten Spurt“, berichtet die stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding. „Vor allem für Kinder, die zum Waldkindergarten am Winkelsmühlerweg oder zurück wollen, war hier bislang eine große Gefahrenstelle“. Für die CDU ist die Umgestaltung der Straße, die eine Maßnahme aus dem Erkrather Radverkehrskonzept ist, daher längst überfällig gewesen.
Die neue Verkehrsinsel mitten auf Fahrbahn fällt deutlich auf. „Wer hier die Straße überqueren will, wird gesehen“, sind sich die für Millrath und die Willbeck zuständigen CDU-Ratsmitglieder Regina Wedding, Maria Schlechter-Heims und Ekkehart Stotz sicher. In den wenigen Woche seit dem Umbau der Straße hätte man vielfach feststellen können, dass Autofahrer bewusst abbremsten oder anhielten, um einen sicheren Übergang von Passanten und Radlern zu ermöglichen. „Diese Verkehrsinsel auf der Gruitener Straße ist ein wichtiger Schritt für mehr Sicherheit im Erkrather Straßenverkehr“, betonen die Ratsmitglieder. „Unser Dank geht an Stadtverwaltung und den Landesbetrieb Straßen.NRW für den Bau der Querungshilfe.“